In Nomine Sanctissimae Trinitatis
lm Jahre des Heils 1895 den 16. April, im 18ten des Pontificates Leo’s XIII., im 8ten der Regierung Wilhelm’s II., deutschen Kaisers, da Ernst Ludwig Großherzog von Hessen und bei Rhein, Paul Leopold Bischof von Mainz, Friedrich Heß Kreisrat zu Dieburg und Heinrich Nolda Pfarrer der Gemeinde waren, wurde zu Nieder Roden – Kreis Dieburg – in Gegenwart des Bürgermeisters Ludwig Legel, des Kirchen-Vorstandes, der ganzen Gemeinde und vieler Gläubigen aus Nah und Fern der Grundstein zu dieser, aus freiwilligen Beiträgen der Gemeindemitglieder sowie vieler auswärtiger Wohlthäter nach den Plänen des Baumeisters Josef Röder zu Frankfurt a.M. zu Ehren des hl. Apostels Mathias zu errichtenden Pfarrkirche, durch den Ehrendekan und Pfarrer von Münster Josef Tillmann, in den Chorpfeiler der Epistelseite feierlichst niedergelegt.
Gott zu Ehr und Preis
– der Gemeinde zum Heil.
Das walte Gott.