NKKF, wers noch nicht weiß,
Kreppelkaffeefrauen Nieder-Roden heißt.
Wir stellen uns heut ihnen vor
weil wir haben viel Humor,
und dieser kommt, das muß man sagen,
nicht nur an den närrischen Tagen zum tragen.
Aber doch vor allen Dingen,
wollen Frauen an Fastnacht Frauen Freude bringen.

(Text: Helene Löbig)

Bei vier Veranstaltungen, das ist der Hit,
steigen Frauen in die Bütt.
Bringen gekonnt mit Tanz und Gesang,
den Zuschauern ein buntes Programm.
Der Kreppelkaffee hat Tradition,
seit über 50 Jahren schon.
Wir sagen allen Frauen jetzt,
die Tradition wird fortgesetzt.

 

Ansprechpartner:

Anja Werner
06106-72515
Email
für Kartenanfragen 173-4789700

die nächsten Kreppeltermine

Beginn:

Sonntag um 14:11 Uhr,
an allen anderen Tagen um 19:11 Uhr
Rauchen ist im Saal nicht


Der KKF besteht bereits seit 1950; er wurde von kath. Frauen der St. Matthias-Gemeinde ins Leben gerufen. In ungezwungener Runde trafen sich die Frauen in der Faschingszeit, um miteinander Kaffee zu trinken und Kreppel zu essen. Daraus entwickelte sich eine feste Einrichtung und es ergab sich immer mehr, daß bei der Veranstaltung Büttenreden bzw. Tanz und Gesang dargeboten wurden. Bald gründete man einen Elferrat und der Aufstieg beim KKF war nicht mehr zu bremsen.
Im alten Schwesternhaus agierten die Aktiven unter schwierigsten Bedingungen. Ganz zu schweigen von den sanitären Anlagen war man zu guter Letzt auch vor eindringendem Regen nicht mehr sicher. Es folgte der Abriß, und damit war auch der Grundstein für ein neues Pfarrheim gelegt.
Die Kreppelfrauen mußten ins Bürgerhaus ausweichen, wo sie endlich dien nötigen Platz für ihre Aktivitäten fanden. Getreu ihrer Tradition werden die Frauen des KKF auch weiterhin keine Männer bei ihren Sitzungen zulassen. Denn in der Faschingszeit kann Kreppelkaffee für Frauen zur schönsten Nebensache der Weit werden!